Zum Inhalt springen

Parador de Avila

Parador de Avila

In der historischen Altstadt des Gesamtdenkmals Avila erhebt sich das Hotel über das ehemalige Piedras Albas-Palais und schmiegt sich an die Mauern der Stadt. An die Umgebung angepasst, bewahrt das Hotel eine intime, warme Atmosphäre in einem meisterhaft wiederhergestellten, bereichernden Ambiente.

Wunderschöne dekorative Details, Granit- und Ziegelböden, reizvolle Farben und großzügige Zimmer - einige mit Himmelbett - bilden eine harmonische, lichtvolle Verbindung.

Parador de Benavente

Parador de Benavente

Als Sitz des Hofes im Jahre 1202 wurde diese Burg im Renaissancestil auf Geheiß Fernandos II von León errichtet und ist Bestandteil des alten, von Stadtmauern eingefassten Bereichs der Stadt. 1808 wurde es während des Unabhängigkeitskrieges praktisch geschleift.

Es bewahrt die Torre del Caracol, ein Turm mit einem Raum mit einer wunderbaren Kassettendecke im Mudejarstil.

Parador de Cervera del Pisuerga

Parador Cervera del Pisuerga

Der herausragende Rahmen, in dem sich dieses Hotel befindet, ist Teil des Fuentes Carrionas-Reservates und bestimmt seine wesentlichen Merkmale. Die Natur zeigt sich in ihrer ganzen Pracht mit den Picos de Europa und den blauen Wassern des Ruesga-Stausees.

Die romanischen Bauwerke, die hier die Landschaft mitbestimmen, verleihen dem Gesamtkunstwerk Natur-Romanik eine einzigartige und unvergleichliche Ausstrahlung.

Parador de Ciudad Rodrigo

Parador de Ciudad Rodrigo

Das Hotel befindet sich in einer von Efeu umrankten Burg auf einem Steilhang über der Flussaue des Águeda. Der Donjon dieser Burg ist ein optimaler Aussichtspunkt, um die Landschaft des Campo Charro zu bewundern.

Von hier aus lässt sich die Schönheit der herrlichen Natur erkunden sowie die mit Denkmälern gesegnete Stadt Ciudad Rodrigo besichtigen.

Parador de Gredos

Parador de Gredos

Seit 1928 befindet sich dieser Natursteinbau in der Sierra de Gredos, der erste aller Paradore, zwischen kristallklaren Gewässern, unwegsamen Felsen und grünen Pinienhainen.

Der Parador ist auf dem Alto del Risquillo errichtet, einer Stelle, die ein bevorzugter Aussichtspunkt über das Valle del Tormes, das Gredos-Massiv und die Sierra Piedrahita und Béjar darstellt und sich so als Ausgangpunkt für Ausflüge eignet.

Parador de La Granja

Parador de La Granja

Der neue Parador von La Granja ist ein lebendes Beispiel für das reiche architektonische Erbe dieses Orts, an dem auch Könige residierten. Er besteht aus zwei Gebäuden. Das Hotel befindet sich in der Casa de los Infantes (Haus der Infanten), die Carlos III. im 18. Jahrhundert für die Infanten Gabriel und Antonio erbauen ließ.

Daneben befindet sich, nur 55 Minuten von Madrid entfernt, das Cuartel General de la Guardia de Corps (Hauptquartier der Garde) mit einem modernen Konferenzzentrum.

Parador de León

Parador de León

Das Kloster San Marcos, dessen Bau im 16. Jh. begann, schließt an ein anderes Gebäude aus dem 12. Jh. aus den Zeiten von König Alfons VII. an.

In Stein und Holz verewigten verschiedene Künstler eine Vergangenheit, deren Kraft noch heute zu spüren ist, und die das Hotel zu einem lebendigen Museum macht.

Parador de Lerma

Parador de Lerma

m höchstgelegenen Teil der Stadt Lerma liegt der Herzogspalast, der auf den Grundfesten eines Schlosses aus dem 10. Jh. erbaut wurde. Dem Bau des Palastes lagen die Pläne des Architekten Francisco de Mora zugrunde.

Er entstand in verschiedenen Bauphasen in der Zeit zwischen 1601 und 1617. Der Palast wurde vom ersten Herzog von Lerma, Francisco Gómez de Sandoval y Rojas, in Auftrag gegeben.

Er sollte seinem König, Philipp III., als Ruhe-, Erholungs- und Vergnügungssitz dienen.

Parador de Puebla de Sanabria

Parador de Puebla de Sanabria

Das Hotel befindet sich in privilegierter Lage, nur 12 km. vom wunderschönen See von Sanabria entfernt, welcher der grösste durch Gletscher entstandene See Spaniens ist. Mitten im dem an Portugal angrenzenden Landkreis Sanabriens gelegen, eignet sich das Hotel idealerweise für Reisende und Naturliebhaber, die diese Enklave als Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren in die Natur nutzen, die so sehr entspannend und beruhigend auf Augen und Seele wirken. 

Parador de Salamanca

Linksseits des Flusses Tormes erhebt sich das Hotel auf einem Hügel, welcher der sehenswürdigen Innenstadt genau gegenüber liegt. Seine grossen Fenster und Glasstüren machen es zu einem ungewöhnlichen Aussichtspunkt der einem Freilichtmuseum vergleichbaren Stadt, aus der die Türme der Kathedrale hervorragen.

Parador de Segovia

Parador de Segovia

Modern, gemütlich und einzigartig erhebt sich dieses Hotel über eine der sehenswertesten Städte Spaniens, die zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Von hier aus hat man die beste Übersicht über Segovia.

Außerdem ist es die ideale Enklave, um sich den zahlreichen Naturgebieten zu nähern, die diese Provinz besitzt.

Parador de Soria

Parador de Soria

Das Hotel erhebt sich auf einer privilegierten Höhe, von wo man eine außergewöhnliche Übersicht über diese sehenswerte Stadt und den Duero hat. Seine prächtigen großen Fenster bieten eine einzigartige Landschaft.

Der Einfluss von Antonio Machado ist überall in dieser Stadt gegenwärtig, auch im Parador spürt man ihn.

Parador de Tordesillas

Parador de Tordesillas

Die geschichtsträchtige kastilische Stadt Tordesillas, seit der römischen Herrschaft eine Wegkreuzung, bildet das Umfeld dieses Herrenhauses, das sich an einem Ort befindet, an dem die Natur sich von einer ihrer schönsten Seiten zeigt.

Der Parador wird von einem riesigen Pinienhain und einem gepflegten Garten umgeben. Diese spenden ihm die Ruhe und Beschaulichkeit, die solchen Enklaven in der Natur eigen ist.

Parador de Villafranca del Bierzo

Parador Villafranca del Bierzo

Eine berühmte Villa in Villafranca del Bierzo, Hauptstadt eines bildschönen Verwaltungsbezirkes und eine alte Station auf dem Jakobsweg (Camino de Santiago).

Dort befindet sich das Hotel, dessen Architektur mit den Linien und Formen auf ein nahe gelegenes und vorauszuahnendes Galicien schließen lassen.

Parador de Zamora

Parador de Zamora

Im historischen Zentrum der Hauptstadt Zamora befindet sich das Palasthotel, welches auf dem römischen Wohnviertel Mitte des 15. Jahrhunderts konstruiert wurde. Es bietet dem Reisenden die Möglichkeit die Ganze Schönheit der Natur-, Denkmal- und Kunstumgebung des Gebietes von Zamora zu entdecken.

Das mittelalterliche Flair im Inneren, das man an den Rüstungen, noblen Stoffen und den attraktiven Betten mit Baldachin sehen kann. Dieses wird mit dem Renaissancestil seines Innenhofes, der verglasten Galerie aus Holz und den Wappen kombiniert.