Zum Inhalt springen

Parador de Baiona

Parador de Baiona, Galizien

Dieses Hotel auf der Monterreal-Landzunge ist eines der einzigartigen Hotels, irgendwo zwischen einer mittelalterlichen Festung und der Architektur der galicischen Herrschaftshäuser einzuordnen. Es erhebt sich als eindrucksvoller Aussichtspunkt über den Atlantik, umgeben von einer wehrhaften Mauer, geschützt durch das Meer, flankiert von einem wundervollen Pinienwald.

Parador de Cambados

Parador de Cambados, Galizien

Der ehemalige Pazo (Herrensitz) von Bazán, ein auf das 17. Jahrhundert zurückgehender Stammsitz, liegt in der grünen Landschaft der Rias Baixas, genauer gesagt, in der Ría de Arousa. Dichte Pinienwälder, Strände, Buchten und zahlreiche Herrenhäuser säumen die galizische Küste. Das Hotel liegt im Zentrum des kleinen Dorfes Cambados, nicht weit von der Insel Toxa entfernt und verfügt über einen einladenden Innenhof, in dem die Säulengänge, der Brunnen und eine schlanke Palme auffallen.

Parador de Ferrol

Parador de Ferrol, Galizien

Das Hotel befindet sich im Zentrum dieser anziehenden Stadt. Seine Gestaltung mit verglasten Erkern und sein eigentümlich maritimes Flair spiegeln das Wesen eines galizischen Herrschaftshauses wieder. Gegenstände aus der Seefahrt, Globen und Navigationsbestecken bestimmen die Gestaltung des Interieurs. Eine alte Schiffslaterne ziert die Haupttreppe und weitere maritime Motive schmücken die Säle des Hotels.

Pardor de Monforte de Lemos

Auf der höchstgelegenen Stelle der Stadt Monforte de Lemos liegt die aus mehreren Baudenkmälern bestehende Sehenswürdigkeit von San Vicente do Pino, die den Turm de Homenaje (Donjon), das Kloster von San Vicente do Pino, sowie den Palast der Grafen von Lemos umfasst, wobei die beiden zuletzt genannten Anlagen den Parador von Lemos mitbeinhalten.

Parador de Pontevedra

Parador de Pontevedra, Galizien

Der Parador ist in einem Palast untergebracht, der früher der Sitz der Grafen von Maceda war. Er erhebt sich innerhalb der Altstadt und vereint königliche, adelige und herrschaftliche Züge mit den unzähligen Referenzadressen in der traumhaft schönen Umgebung, die dazu einlädt, die nicht endende Zahl von Buchten und Stränden zu besuchen.

Parador de Ribadeo

Das Hotel befindet sich in einem galicischen Haus an der Mündung des Ribadeo, einer an die Küste Asturiens angrenzenden Enclave für Fischer und Touristen. Seine fantastische Lage in im Grenzgebiet Galiciens zu Asturien erlaubt einzigartige Aussichten auf die galicische Landschaft, die Ria des Ribadeo und die asturischen Dörfer an den gegenüberliegenden Ufern. Einen einmaligen Ausblick hat man auch vom Speisesaal aus.

Parador de Santiago de Compostela

Parador de S. Compostela

Mischung aus Geschichte, Kunst und Tradition; Traum der Pilger und Symbol de Santiago. - Das Hostal dos Reis Católicos auf der Plaza do Obradoiro bildet zusammen mit der Kathedrale einen zauberhaften goldenen Winkel, der die Schönheit einer der meist besuchten Städte der Welt prägt.

Das Hostal, das 1499 als Königliches Spital gegründet wurde, um die zahlreichen Wanderer aufzunehmen, die nach Santiago strebten, lädt auch heute noch den Reisenden ein, diese sowohl weltoffene als auch faszinierende Stadt zu genießen

Parador de Sto. Estevo

Parador de Sto. Estevo

Dieses Benediktiner-Kloster im Zentrum der Ribeira Sacra, Naturgebiet von origineller Schönheit, wo die Flüsse Miño und Sil zusammenfließen, ist eines der klösterlichen Zentren von Galicien und heute eine seiner touristischen Empfehlungen. Das Bestehen des Klosters im 10. Jahrhundert ist bewiesen, die Gründung scheint auf das 6. und 7. Jahrhundert zurückzugehen. In diesem Kloster wechseln Stile von der Romantik bis zum Barock ab und drei Kreuzgänge beeindrucken (Romantik, Gotik und Renaissance). Das Gebäude wurde im Jahr 1923 zum Historischen Kunstdenkmal erklärt.

Parador de Tui

Parador de Tui

Das Hotel der historischen Stadt Tui, an der Grenze zu Portugal, spiegelt getreu ein ländliches galizisches Stadthaus wieder, in einer gebirgigen und mit Flüssen besiedelten Umgebung.

Diese Unterkunft ist ideal für Sportbegeisterte und für Leute, die Aktivitäten in der Natur lieben.

Parador de Verin

Parador de Verin, Galizien

Gegenüber der mittelalterlichen Festung von Monterrey, präsentiert er sich, wie ein typischer galizischer Landsitz, mit einem zinnenbewehrten Wachturm, einem wunderbaren Ausblick auf das Schloß, auf die Landschaft von Verín und auf die berühmten Weinberge des Tals.

Einige der Hotelzimmer haben erfrischende Aussichten auf das Schwimmbad und die Gärten. Der Seehecht auf galizische Art, und die Crepes gefüllt mit Likörcreme aus Orujo sind gute Beispiele für sein gastronomisches Angebot.

Parador de Vilalba

Parador de Vilalba, Galizien

Der beeindruckende Turm des mittelalterlichen Galiciens, der heute in ein Hotel umgewandelt wurde, beherrscht die städtische und ländliche Landschaft von diesem Dorf, typisch für Lugo, Hauptstadt der fruchtbaren Region "Terra Chá", deren Ursprung auf diese Festung zurückgeht, wo die Herrschaften von Andrade und die Grafen von Vilalba wohnten.